22 Powerfrauen ü40, die alleine reisen- Teil 1

ue_40_1

Ich habe Ende 2015 zu einem Projekt aufgerufen und Frauen ü40 aufgerufen, über ihre Erfahrungen mit dem Alleinreisen zu berichten.

Es sind Frauen, die ganz normale Jobs haben und mitten im Leben stehen. Manche reisen schon seit Jahrzehnten allein, manche erst seit kurzem. Aber jede einzelne liebt es.

Wir alle wollen Dich ermutigen, auch alleine zu reisen und Dich nicht davon abhalten zu lassen, weil Du angeblich mit ü40 zu alt bist oder Familie hast oder einen Job oder welchen Grund Ausrede Du auch immer findest.

Hier findest Du den ersten von drei Teilen mit sieben Frauen und je zwei beantworteten Fragen. Ich habe es aber bei meinem Projekt nicht bei zwei Fragen belassen, sondern habe jeder insgesamt 10 Fragen gestellt.

Die vollständigen Interviews gibt es als kostenloses Ebook. Dort lasse ich alle Frauen ausführlich zu Wort kommen und sie erzählen dort über ihre Erfahrungen, Herausforderungen, Lieblingsziele und noch so einiges mehr.

Aber nun übergebe ich das Wort an die ersten sieben Frauen:

 

karin

Karin

Verrate uns, seit wann reist Du allein?

Richtig allein reise ich seit 2011 – nach der Trennung von meinem langjährigen Partner.

Warum reist Du mit Ü40 individuell und auf eigene Faust und nicht wie so viele mit Deinem Partner oder in einer Gruppe?

Wie schon geschrieben, gibt’s grad keinen Partner mit dem ich reisen könnte.

Ich finde es schwierig, mit Freunden zu verreisen (fand ich auch vorher schon, wenn mehrere Paare zusammen gereist sind). Man kennt sich gut, aber doch nicht sooo gut.

Und bei Reisen will ich ein Erlebnis für mich und wenn möglich, keine Kompromisse machen und nicht auf die Uhr schauen. Das muss man aber, wenn man mit mehreren Leuten oder in einer Gruppe reist. Absprachen sind erforderlich – und schon muss ich mir morgens vielleicht den Wecker stellen…. Nein Danke!

Außerdem liebe ich Reisen in die Natur – und Natur kann ich nicht genießen, wenn ich 20 Leute um mich habe (die dann das Gesehene vielleicht gar nicht so schätzen wie ich es tue). Ich habe selbst lange Jahre bei einem bekannten Studienreiseveranstalter gearbeitet – und auch viele Reisen gemacht. Gruppendynamik im Urlaub ist nichts für mich….

Im Netz findest Du Karin unter www.bigjump-marketing.de/


 

verena

Verena

Verrate uns, seit wann reist Du allein?

Ich habe langsam angefangen. Mit Anfang 20 habe ich Freunde in London und Berlin besucht, tagsüber selbst die Stadt erkundet und nur die Abende mit ihnen verbracht. Dabei habe ich gemerkt dass mir das alleine ungezwungene Rumschlendern viel Spaß macht.

Mit 35 hat sich für mich eine längere Auszeit ergeben und ich bin für drei Monate alleine nach Indien und seitdem auch auf Fernreisen wie USA und Kuba.

Warum reist Du mit Ü40 individuell und auf eigene Faust und nicht wie so viele mit Deinem Partner oder in einer Gruppe?

Ich bin (meist) Single. Gruppenreisen habe ich auch schon gemacht und finde sie sind eine gute Möglichkeit, ein Land, das schwieriger zu bereisen ist in kurzer Zeit ein bisschen kennenzulernen.

In einer Gruppe ist das Reiseerlebnis aber meiner Meinung nach nicht so intensiv wie selbst geplant. Man läuft immer einem Guide hinterher.

Das ist bequem aber lange nicht so spannend wie selbst nach dem Weg oder Zug zu suchen, sich auch mal zu verfahren, Einheimische nach dem Weg zu fragen usw.


 

doerte_groß

Dörte

Verrate uns, seit wann reist Du allein?

2009 bin ich allein nach Shanghai gereist und 2014 nach New York.

Warum reist Du mit Ü40 individuell und auf eigene Faust und nicht wie so viele mit Deinem Partner oder in einer Gruppe?

Allein zu reisen ist für mich (noch) keine grundsätzliche Haltung.

Als ich 2009 allein für eine Woche nach Shanghai gereist bin, hat sich das so ergeben. Ich war vorher schon mal in Peking – mit Freunden – und wusste, dass man als Frau in China ziemlich safe ist. Daher hat es mir überhaupt nichts ausgemacht, allein in den Flieger zu steigen und diese so fremdartige Stadt zu erleben.

2014 bin ich dann sogar bewusst allein gereist, diesmal nach New York. Ich gönnte mir eine vier wöchige Auszeit im Big Apple und die wollte ich bewusst alleine verbringen.

Gewohnt habe ich bei einer Kollegin, die mir ihr Gästezimmer vermietet hat, mit der ich aber ziemlich wenig Kontakt hatte. Es war meine Zeit und die war einfach super.

Im Netz findest Du Dörte unter www.followmetonewyork.de


 

alex40Alexandra

Verrate uns, seit wann reist Du allein?

Immer wieder seit dem Abitur beziehungsweise dem Studium.

Nachdem ich meine Magisterarbeit abgegeben hatte, bin ich kurzfristig für eine Woche alleine an die Algarve geflogen, um den Kopf freizubekommen. Eine wunderbare Erfahrung, eine Woche nur ich, lange Spaziergänge am Meer und gutes Essen.

Danach habe ich zunächst immer wieder Städtetrips alleine gemacht.

Meine ersten Fernreisen in meine bevorzugten Destinationen Südostasien und Indien habe ich mit Gruppen gemacht und mit Freunden.

Ich war schon Mitte 30, als ich das erste Mal alleine mit Rucksack auf eine Fernreise losgezogen bin. Das war 2007, drei Wochen Laos und Kambodscha. Seitdem bin ich immer wieder als Solotravelerin in der Ferne unterwegs.

Warum reist Du mit Ü40 individuell und auf eigene Faust und nicht wie so viele mit Deinem Partner oder in einer Gruppe?

Das hat sich im Laufe der Jahre so entwickelt. Ich habe eine große Leidenschaft für Südostasien und Indien, die nicht jeder teilt. So konnte ich in meinem Umfeld für längere Urlaube nicht immer jemanden überzeugen, mich zu begleiten.

Gruppenreisen sind nichts für mich. Zumindest nicht die klassischer Anbieter hier in Deutschland. Ich liebe es, auf eigene Faust unterwegs zu sein. Und selbstbestimmt zu reisen. Das ist in einer Gruppe natürlich nur bedingt möglich.

Selbst darüber zu bestimmen, was ich wann wie wo mache, ist auch ein großer Punkt, den ich am Alleinreisen schätze. Ich muss nicht immer fragen „Sollen wir jetzt dies oder das machen?“ oder „Sollen wir jetzt einen Kaffee trinken?“.

Alleine zu reisen heißt für mich auch nicht, alleine zu sein. Denn als Solotraveler ist man viel offener für Kontakte als wenn man zu zweit unterwegs ist.

Und die Menschen sind ebenfalls offener. Man spricht eher jemanden an, der alleine ist, oder?

Im Netz findest Du Alexandra unter traveling the world – stories of a travelista


 

annette

Annette

Verrate uns, seit wann reist Du allein?

Da muss ich gar nicht lange überlegen, denn ich glaube das Alleinreisen liegt mir im Blut.

Ich war davor bereits mehrmals auf Rucksackreisen mit Freundin bzw. Freund unterwegs in Europa und Asien gewesen, aber meine erste Reise alleine machte ich im Alter von 20 Jahren und es war gleichzeitig auch der erste Flug in meinem Leben. Und das war damals echt aufregend, ist es doch immerhin 40 Jahre her, dass ich während des Abis vor einem Reisebüro auf ein Sonderangebot stieß, dass ich sogleich buchte. Ibiza, die Hippie-Insel, eine Woche mit Flug und Unterkunft in einer Frühstückspension. Gleich nach den Prüfungen ging es los – und hab es nicht bereut!!

Warum reist Du mit Ü40 individuell und auf eigene Faust und nicht wie so viele mit Deinem Partner oder in einer Gruppe?

Bei mir heißt es: Sowohl als auch!

Ich reise auch mit Partner, einer Freundin oder auch mal einer Gruppe. Ab und an findet man mich auch schnorchelnd als All-Inclusive-Touristin an Ägyptens Küste, aber da sich nicht immer ein/e geeignete/r Reisepartner/in findet, oder nicht jede/r die gleiche Vorstellung über das Reiseziel hat, mache ich in Sachen reisen wenig Kompromisse, wenn mich das Reisefieber packt!

Was mir am alleine reisen besonders gut gefällt ist, dass ich offener bin und mehr auf andere Menschen zugehe. Die meisten Reisebekanntschaften mache ich, wenn ich alleine unterwegs bin.

Im Netz findest Du Annette unter www.sukha-yogakurse.de


 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Heike

Verrate uns, seit wann reist Du allein?

Seit ich 17 bin.

Warum reist Du mit Ü40 individuell und auf eigene Faust und nicht wie so viele mit Deinem Partner oder in einer Gruppe?

Ich habe noch nie an einer Gruppenreise teilgenommen – bin zudem derzeit ohne Partner.

Alleine reisen ist oftmals ein deutlich intensiveres Erlebnis. Ich persönlich finde, dass man alleine viel schneller Kontakte knüpfen kann. Leute sind offener einem gegenüber, auch bin ich selber offener weil ich ja den Kontakt automatisch suche.

Ich habe durchweg positive Erfahrungen auf meinen vielen Reisen gemacht. Ich sehe auch die Vorteile mit einem Partner, würde aber am Ende sagen, mir gefällt das alleine reisen besser – es gibt mir die Freiheit machen zu können was ich möchte und es hat einen weitaus größeren Abenteuerreiz wenn man sich der Welt alleine stellen muss.

Nachdem ich nun bereits fast 3 Jahre am Stück unterwegs bin fehlt mir schon häufig ein Ansprechpartner, doch habe ich keinen Tag meiner derzeitigen Radreise bereut und werde sie auch so schnell nicht beenden. Austauschen kann man sich auch immer wieder mit anderen Leuten die man unterwegs trifft. Oftmals sogar viel intensiver als mit dem immer gleichen Reisepartner.

Im Netz findest Du Heike unter www.pushbikegirl.com


 

Originalbild unter: http://oreste.fotograf.de/photo/562f4c30-e944-4e57-9401-32280a238e34

Angelika

Verrate uns, seit wann reist Du allein?

Ich bin schon mit 17 alleine nach Florida gereist. Natürlich ist gleich am ersten Flug alles schief gegangen inkl. Delay, Umbuchung, Flughafenwechsel, Flugausfall etc.

Danach war ich als Studentin meist deswegen allein unterwegs, weil es wenig gleichgesinnte Reiselustige in meinem Alter gab. Den meisten stand der Sinn nicht nach Reisen, deswegen: Allein mit dem Fahrrad durch Österreich, allein am Campingplatz im Zelt oder auch City-Trips, die ich solo absolviert habe.

Warum reist Du mit Ü40 individuell und auf eigene Faust und nicht wie so viele mit Deinem Partner oder in einer Gruppe?

Ganz ehrlich, es hat sich eine gute Mischung herauskristallisiert – schon allein aus Zeitgründen kann mein Partner nicht soviel und so oft mit mir reisen, wie ich es gerne will oder gar muss – als Reisebloggerin. Deswegen reise ich mit schöner Regelmäßigkeit auch als Ü40 alleine – so kann ich auch meinen Reise-Tag unabhängig gestalten.

Ich genieße es, keine Rücksicht auf die Befindlichkeiten oder Launen von Mitreisenden nehmen zu müssen, das ewige Fragen und Abwiegen – „was wollen die anderen heute unternehmen, etc.“, Museum ja oder nein etc.  fällt weg und ich kann soviel oder sowenig in den Tag packen, wie ich möchte. Das ist meist viel Kultur, viel Radfahren und authentisch Essen – wann ICH Lust habe und nicht, wenn es die Gruppe erwartet oder wünscht oder wenn es der allgemeinen Stimmung zuträglich ist.

Eine kleine Kaffeepause und ich ziehe wieder weiter, um möglichst viel zu sehen und zu fotografieren.

Immer öfters reise ich aber jetzt auch in vierbeiniger Hundebegleitung.

Im Netz findest Du Angelika unter www.wiederunterwegs.com


Nächste Woche geht es mit Teil 2 weiter und weiteren sieben Powerfrauen! Und vergiss nicht, Dir das kostenlose Ebook mit den kompletten Interviews zu holen!

Und jetzt Du! Ich freue mich auf Deinen Kommentar! Wie hältst Du es mit dem alleine reisen?
Bevor ich es vergesse, denke daran, dass Deine Grenzen nur im Kopf existieren.

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann freue ich mich, wenn Du ihn teilst
Share on Facebook69Tweet about this on Twitter0Pin on Pinterest1Share on Google+4Email this to someone

Ivana

Hallo, ich möchte Dich dabei unterstützen, JA zu Dir zu sagen und Deine Träume in die Tat umzusetzen. Und weil Reisen mein Traum ist, nimmt das einen großen Teil meines Blogs ein, aber ich schreibe auch über Themen, die Dich persönlich weiterbringen.
Wenn Du von mir direkt unterstützt werden möchtest, dann melde Dich für ein kostenloses Vorgespräch für ein Coaching bei mir.

Dir hat der Artikel gefallen und Du willst mehr?

 

Melde Dich an und

  • Du bekommst das E-Book "Reiseziele Monat für Monat" gratis
  • Ich verrate Dir für jeden Monat 2 Ziele und dazu meine Top-Tipps.
  • Dazu gibt es pro Monat noch eine zusätzliche Liste mit mindestens 7 weiteren tollen Zielen und viele Fotos.
  • Insgesamt sind das 121 Ziele für Dein Reisejahr!
  • Du bekommst regelmäßig Entdecker-Tipps zu den schönsten Orten der Welt und für die Reise zu Dir.
  • Du verpasst keinen Beitrag und bekommst einen Blick hinter die Kulissen.
  • Du wirst vor allen anderen informiert, wenn es etwas Neues gibt.

 

Weißt Du eigentlich, dass ich auch Reisecoaching anbiete?

Wenn Du solo verreisen willst, aber Bedenken hast, weil Du noch nie allein unterwegs warst, dann kann ich Dich dabei unterstützen,

  • Dir selbst darüber klar zu werden, ob es etwas für Dich ist,
  • selbstbewusster zu werden,
  • den Mut finden, allein zu reisen,
  • mit Bedenken von Dir und anderen umzugehen,
  • und Deine erste Solo-Reise zu planen.

Vereinbare ein kostenloses Beratungsgespräch (ca. 30 Minuten) und lerne mich persönlich kennen, ganz easy und unverbindlich. Ob es weitergeht, entscheidest Du!

 

2 Kommentare

  1. Alexandra

    Liebe Ivana,

    ich freue mich, bei Deiner Serie dabei zu sein und auf diesem Wege andere Solotravelerinnen zu treffen, wenn auch nur virtuell. Schöne Interviews und ich freue mich schon auf das E-Book :-).

    Liebe Grüße,
    Alexandra

    Antworten
    1. Ivana (Beitrag Autor)

      Danke Dir für´s Mitmachen und das Buch wird klasse 🙂

      Liebe Grüße,
      Ivana

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *