Mein Jahresrückblick 2015

2015

Überall wimmelt es nun von Ausblicken, Rückblicken und Plänen für das kommende Jahr und zugegeben, ich mache da auch keine Ausnahme. Dieses Jahr war für mich ziemlich turbulent und hat so manche Weiche gestellt. So kurz vor Silvester schaue ich daher auch mal auf das vergangene Jahr 2015.

Hier kommt also mein Jahresrückblick in zehn Schritten:

1. Ich selbst

Puh, ja, das war ein spannendes Jahr. Ich habe meinen Job gekündigt, war drei Monate in Asien, habe viele Ideen und Einsichten bekommen, viele tolle Menschen online und offline kennengelernt.

Seit ich vor drei Jahren über Connis Blog gestolpert bin, hat sich bei mir die Idee mit dem orts- und zeitunabhängigen Arbeiten im Kopf festgesetzt. Da bin ich auf dem Weg, auch wenn aus mir aus verschiedenen Gründen keine 100%-ige digitale Nomadin werden wird. Mir macht mein Leben im Moment viel Spaß und ich genieße es ehrlich gesagt schon sehr, nach meinem Rhythmus zu arbeiten. An den Einkünften muss ich noch arbeiten…

kassensturz_02

2. Mein Blog

Wenn Du schon länger mitliest, dann weißt Du, dass sich mein Blog ziemlich verändert hat, von der Optik her und auch vom Inhalt. Vom normalen Reiseblog ist es jetzt ein Blog für Soultraveller geworden, für Frauen, die nicht nur auf Reisen exotische Länder entdecken wollen, sondern auch sich. Und dafür wiederum nicht unbedingt verreisen müssen.

Ich habe den Podcast gestartet und biete inzwischen auch zwei Bücher, eines über Nepal und einen Ratgeber für allein reisende Frauen an. Und habe noch 1000 andere Ideen.

Auch von den Farben her ist der Blog anders geworden, frischer, schöner. Ich hoffe, Du fühlst Dich mindestens genauso wohl hier wie ich.

Last but not least – ich bin von der Net-Domain auch auf die De-Domain umgezogen, nachdem diese zum Verkauf stand und am Ende langer Verhandlungen auch tatsächlich erschwinglich war.

3. Gesundheit

Da lief unter´m Strich alles gut. Selbst auf meiner langen Reise war ich nicht ernsthaft krank, nur einmal eine leichte Magenverstimmung.

In meiner Familie lief es zwar etwas holperig, aber jetzt sind wieder soweit fit.  Dafür bin ich wirklich dankbar.

4. Kreativität

Ohja, da habe ich mich mit dem Schreiben ziemlich ausgetobt und habe endlich meinen Ratgeber fertig bekommen, nachdem er drei Jahre (oder waren es sogar vier?) auf der Festplatte lag.

Ein paar Socken sind auch fertig geworden und einige Seifen ebenfalls. Leider nicht so viele, wie ich gern gemacht hätte, aber ich habe im letzten Jahr mehr als genug gesiedet und so habe ich immer noch einen schönen Vorrat.
seifen socken

Mein traditionelles Hollerblütengelee durfte nicht fehlen und das Hollerbeeren-Brombeer-Gelee werde ich jetzt noch machen. Mein Göttergatte hat die Beeren geerntet, während ich in Asien war und jetzt warten sie in der Gefriertruhe darauf, dass ich sie endlich verarbeite.

gelee

5. Unterwegs

Als Reisebloggerin natürlich! Und es war toll, Italien, Spanien, Tschechien, Singapur, Indonesien, Malaysia und auch Deutschland zu besuchen. Ich hänge leider immer noch etwas nach mit meinen Berichten, aber ich bin dran und mir gehen die Geschichten für Dich in 2016 sicher nicht aus.

 

00_header_singapur

Ich fand es toll, einmal drei Monate am Stück unterwegs zu sein, das ist einfach etwas anderes als vier oder sechs Wochen. Ich konnte mir mehr Zeit nehmen, mal länger an einem Ort bleiben ohne ständig das Gefühl zu haben, weiterziehen zu müssen/zu wollen, um nicht etwas zu verpassen. Wenn Du die Möglichkeit hast, dann nutze sie unbedingt! Reisen ist nicht nur neue Länder, sondern auch Dich selbst entdecken und je länger, desto intensiver. Ich wünsche es Dir auf jeden Fall!

6. Das erste Mal gemacht

Ich war das erste Mal drei Monate unterwegs, habe das erste Mal die ITB besucht und war das erste Mal auf Blogger-/Pressereisen. Ich habe zum ersten Mal ein Buch veröffentlicht, Interviews gegeben. Ich war auch das erste Mal auf einem AC/DC-Konzert.

acdc

Was hast Du das erste Mal in 2015 gemacht?

7. Nicht gemacht

Ich wollte heuer schon mindestens einen Online-Kurs geben, aber das habe ich einfach aus Zeitgründen nicht geschafft. Ich wollte noch ein neues kostenloses Ebook schreiben, auch keine Zeit. Aber das kommt im Januar, versprochen!

Ich wollte ein wenig Bahasa Indonesia lernen, um mich vor Ort besser verständigen zu können, da war ich dann doch zu faul.

Mehr Seifen sieden und mal wieder malen, auch aus Zeitgründen unter den Tisch gefallen.

8. In 2015 gelernt

Viel…. freundlich zu mir sein, mein Ding durchzuziehen, Podcasts machen, Online-Marketing, Tauchen, einige neue Programme bedienen.

9. Highlights

Ohne Zweifel meine Auszeit und da waren meine Highlights das Tauchen, Schnorcheln mit Schildkröten auf Gili Air, die Begegnung mit den Orang Utans, der Geschmack der Freiheit, die Veröffentlichung meines ersten Buches und natürlich die Unterstützung durch meinen Mann, ohne dessen Unterstützung das Alles etwas schwieriger geworden wäre.

schildkroete_04

10. Pläne

Ich will gesund bleiben, reisen und mein Business auf solide Füße stellen. Ich plane ein weiteres Reisebuch und Multi-Media-Reiseführer. Welches Land würde Dich interessieren?

Ich wünsche mir, dass Du weiterhin vieles aus meinem Blog für Dich herausziehst, mit mir in Kontakt bleibst und mir auch schreibst, wenn Dir etwas nicht so gut gefallen hat. Schließlich schreibe ich für Dich und möchte Dich so gut es geht unterstützen.

Und mein Wunsch ist, dass alle in meinem Umfeld ebenfalls gesund bleiben und ihre Träume leben. Ganz einfach oder?

Und jetzt Du: Wie war Dein 2015? Was sind Deine Pläne für 2016? Ich bin neugierig auf Deinen Kommentar!
Und bevor ich es vergesse, sei freundlich zu Dir!
Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

Ivana

Hallo, ich möchte Dich dabei unterstützen, JA zu Dir zu sagen und Deine Träume in die Tat umzusetzen. Und weil Reisen mein Traum ist, nimmt das einen großen Teil meines Blogs ein, aber ich schreibe auch über Themen, die Dich persönlich weiterbringen.
Wenn Du von mir direkt unterstützt werden möchtest, dann melde Dich für ein kostenloses Vorgespräch für ein Coaching bei mir.

Dir hat der Artikel gefallen und Du willst mehr?

 

Melde Dich an und

  • Du bekommst das E-Book "Reiseziele Monat für Monat" gratis
  • Ich verrate Dir für jeden Monat 2 Ziele und dazu meine Top-Tipps.
  • Dazu gibt es pro Monat noch eine zusätzliche Liste mit mindestens 7 weiteren tollen Zielen und viele Fotos.
  • Insgesamt sind das 121 Ziele für Dein Reisejahr!
  • Du bekommst regelmäßig Entdecker-Tipps zu den schönsten Orten der Welt und für die Reise zu Dir.
  • Du verpasst keinen Beitrag und bekommst einen Blick hinter die Kulissen.
  • Du wirst vor allen anderen informiert, wenn es etwas Neues gibt.

Du kannst Deine Einverständnis natürlich jederzeit widerrufen und Dich vom Newsletter abmelden.

Kennst Du eigentlich schon meinen Ratgeber "Auf neuen Pfaden"?

Wenn Du schon immer einmal allein verreisen wolltest und Dich nur nicht getraut hast, dann ist es genau das richtige Buch für Dich!

3 Kommentare

  1. Pingback: Lesetipp: Blogger-Jahresrückblick Liebe! - Reiseaufnahmen

  2. Weltentdeckerin

    Liebe Ivana,

    Ich habe gerade deinen Blog entdeckt und finde ihn wirklich klasse. Du bist auf einer ganz ähnlichen Wellenlänge. Das Wort Soultraveller finde ich fantastisch. Denn letztendlich ist jede Reise, eine Reise zu uns Selbst. Und es kommt gar nicht so darauf an, wo man reist, sondern wie man es tut.
    Ich bin schon sehr gespannt wie es bei dir weiter geht. Du hast ja ein wundervolles Jahr hinter dir. Ich stehe derzeit noch ziemlich am Anfang. Ich möchte aber auch keine 100% Nomadin werden, sondern einfach den Impulsen folgen, die mir das Leben und meine Seele geben. Denn wenn wir vertrauen und uns leiten lassen, dann passiert etwas wundervolles in uns. 🙂

    Liebe Grüße, Anja

    Antworten
    1. Ivana (Beitrag Autor)

      Hallo Anja,

      erst einmal vielen Dank für Deine warmen Worte 🙂 Es freut mich sehr, dass Dir mein Blog so gut gefällt.
      Ich finde es schön zu lesen, dass Du es auch so siehst, dass wir auf Reisen auch auf dem Weg zu uns selbst sind. Reisen ist eben mehr als einfach das Abklappern von Sehenswürdigkeiten, sondern es bringt uns zu uns selbst und lehrt uns, wer wird sind.

      Liebe Grüße,
      Ivana

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.