Bei den Orang Utans von Semenggoh

malaysia_semenggoh

Wenn Du nach Kuching fährst, hast Du von dort aus eine super Gelegenheit, Orang Utans zu sehen.

Der Semenggoh-Park ist ganz einfach mit dem Stadtbus Nr. 6 vom Busbahnhof an der großen Moschee aus zu erreichen. Frag aber sicherheitshalber noch einmal nach, denn die Buslinien können sich ändern.

An den Bussen selbst stehen auch noch die Stationen auf einem Zettel. Die Hin- und Rückfahrt mit dem Bus ist völlig unkompliziert und wirklich einfach. Für den Ausflug brauchst Du definitiv keinen Tourveranstalter.
Ich fand es unglaublich, dass in der Nähe der Stadt es möglich ist, in eine ganz andere Welt abzutauchen.semenggoh_01

Der Park ist morgens von 8 bis 12:30 und am Nachmittag von 14 bis 16 geöffnet. Dazwischen wird er geschlossen, damit die Orangs auch ihre Ruhe haben.semenggoh_02

Zu den Öffnungszeiten finden Fütterungen von 9-10 und 15-16 statt.

In Sumatra war das anders, denn dort war der Park und damit die Möglichkeiten für die Affen größer, sich selbst zu versorgen.

In Semenggoh ist die Fläche des Parks einfach kleiner, so dass zugefüttert werden muss. Aber dennoch ist es kein Zoo und die Affen können sich komplett frei bewegen. Daher hast Du auch in der Regenzeit keine Garantie, dass sie überhaupt zu den Fütterungsstellen kommen, weil sie selbst genug Nahrung finden.semenggoh_06

Sie leben dort fast wild. Nur die Weibchen mit Nachwuchs kommen relativ regelmäßig, weil sie einfach mehr brauchen. Aber es kann genauso sein, dass sie erst kommen, wenn die Besucher freundlich, aber bestimmt gebeten werden, zu gehen.semenggoh_03semenggoh_04

Vom Eingang führt Dich eine in etwa 20 Minuten asphaltierte Straße zu den Fütterungsplätzen und einer kleinen Station. Bevor die Fütterung losgeht, kannst Du Dich dort über die Affenpopulation und das Rehabilitationsprogramm informieren. semenggoh_09In einem winzigen Gehege leben auch Krokodile, denen es nicht ganz so gut geht wie den Orang Utans.semenggoh_08

Bevor es losgeht, gibt es noch eine Einweisung durch die Ranger, denn es gibt keine Gitter oder Scheiben. semenggoh_10Da kann es auch schon passieren, dass einer der Affen relativ nahe an den Besuchern vorbeigeht. semenggoh_05So ist es z.B. auch verboten, beim Fotografieren zu blitzen, denn einige der Männchen reagieren darauf aggressiv. semenggoh_07Und ganz ehrlich, so ein Orang Utan hat mehr Kraft als Du. Von dem möchtest Du nicht angegriffen werden.

Es gibt mehrere Fütterungsstellen und je nachdem, wo die Affen auftauchen, strömen die Besucher hin. semenggoh_12Jeder macht natürlich viele Fotos, aber Du vergisst schnell die Menge Menschen um Dich herum und bist ganz beeindruckt von den Orang Utans, ihrer Ausstrahlung und ihrer Eleganz, wie sie zwischen den Bäumen und an den Seilen turnen.semenggoh_14

Auch wenn Du die Affen nicht wie in Bukit Lawang direkt im Dschungel siehst, ist es ein unglaubliches Erlebnis, unseren entfernten Verwandten so nahe zu kommen und sie in ihrer natürlichen Umgebung zu sehen. Ich persönlich kann inzwischen in keinen Zoo mehr gehen, denn ich habe schon so viele Tiere in mehr oder weniger freier Wildbahn beobachtet, da bricht es mir fast das Herz, sie in den kleinen Käfigen zu sehen.semenggoh_13semenggoh_11

Die Fütterung dauert etwa eine Stunde, dann gehst Du wieder zum Eingang zurück und wartest auf den Bus. Ich würde Dir empfehlen, morgens mit dem Bus um 7 Uhr hinzufahren, dann ist es etwas entspannter.

Am Nachmittag musst Du Dich schon ziemlich beeilen, um nach der Fütterung rechtzeitig am Bus zu sein.

Zudem hast Du auch noch den Nachmittag, um etwas anders zu unternehmen. Ich kann Dir hier zum Beispiel den Besuch des Orchideengartens in Kuching empfehlen. Da nimmst Du eines der Bootstaxis am Fluss und lässt Dich zu dem weißen Gebäude, dem Istana, neben der State Legislative Assembly übersetzen. Der Garten kostet keinen Eintritt und ist klein, aber fein. Orchideenfans werden hier bestimmt viele Arten sehen, die sie bis dahin noch nie gesehen haben.kuching_orchid

Und jetzt Du! Ich freue mich auf Deinen Kommentar! Warst Du schon mal Auf Sarawak oder im Semenggoh Park? Hast Du noch weitere Tipps?
Bevor ich es vergesse, denke daran, dass Deine Grenzen nur im Kopf existieren.

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann freue ich mich, wenn Du ihn teilst
Share on Facebook18Tweet about this on Twitter0Pin on Pinterest1Share on Google+2Email this to someone

Ivana

Hallo, ich möchte Dich dabei unterstützen, JA zu Dir zu sagen und Deine Träume in die Tat umzusetzen. Und weil Reisen mein Traum ist, nimmt das einen großen Teil meines Blogs ein, aber ich schreibe auch über Themen, die Dich persönlich weiterbringen.
Wenn Du von mir direkt unterstützt werden möchtest, dann melde Dich für ein kostenloses Vorgespräch für ein Coaching bei mir.

Dir hat der Artikel gefallen und Du willst mehr?

 

Melde Dich an und

  • Du bekommst das E-Book "Reiseziele Monat für Monat" gratis
  • Ich verrate Dir für jeden Monat 2 Ziele und dazu meine Top-Tipps.
  • Dazu gibt es pro Monat noch eine zusätzliche Liste mit mindestens 7 weiteren tollen Zielen und viele Fotos.
  • Insgesamt sind das 121 Ziele für Dein Reisejahr!
  • Du bekommst regelmäßig Entdecker-Tipps zu den schönsten Orten der Welt und für die Reise zu Dir.
  • Du verpasst keinen Beitrag und bekommst einen Blick hinter die Kulissen.
  • Du wirst vor allen anderen informiert, wenn es etwas Neues gibt.

Kennst Du eigentlich schon meinen Ratgeber "Auf neuen Pfaden"?

Wenn Du schon immer einmal allein verreisen wolltest und Dich nur nicht getraut hast, dann ist es genau das richtige Buch für Dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *