Auge in Auge mit den Orang Utans in Indonesien

indo_bukit_lawang

Es gibt nur einen Grund, um nach Bukit Lawang auf Sumatra zu fahren: Trekking durch den Dschungel und Orang Utans sehen. Hier hast Du nämlich richtig gute Chancen, unsere Cousins aus nächster Nähe in ihrer natürlichen Umgebung zu sehen. Ich kann Dir sagen, das ist einfach ein grandioses Erlebnis und lohnt sich in jedem Fall.

Wie kommst Du hin?

Es ist kein Problem, von Medan oder vom Lake Toba mit einem Touristenbus (in der Regel ein Minivan mit bis zu 7 Personen) anzureisen. Bukit Lawang gehört zu den Hauptattraktionen von Sumatra und die Guest Houses sind darauf eingestellt, die Touristen dort hinzubringen. Von Medan sind es ca. 4 Stunden, vom Lake Toba 8 Stunden.

Ankunft in Bukit Lawang

Der Ort selbst besteht im Wesentlichen aus Unterkünften, Restaurants und Shops und ist auf die Bedürfnisse von westlichen Reisenden eingerichtet mit einer Ausnahme: Es gibt keinen Geldautomaten (September 2015). Du solltest also ausreichend Geld mitbringen.

Wenn Du ankommst, wirst Du schon erwartet, nämlich von den Jungs von den Guest Houses, wenn Du noch keine Unterkunft hast und den Guides. Ich habe mich vorab auf Empfehlung schon mit Jungle Edie in Verbindung gesetzt und bin dann aber weitergereicht worden. Das war aber ok, denn die Guides auf der Tour waren sehr nett und hilfsbereit, haben auf die Umwelt geachtet und auch alle Obstschalen eingesammelt und, ganz wichtig, lehnten es ab, die Orang Utans und die anderen Affen mit Obst anzulocken.

bukit_lawang_02Welche Optionen hast Du?

Du kannst von einer dreistündigen Tour bis zu einer mehrtägigen Trekking-Tour alles machen.

Ich habe mich für die eintägige Tour (ca. 6 Stunden) entschieden und war damit auch sehr zufrieden. Die Tour selbst hat mich 45 Euro (September 2015) gekostet, inklusive der 10 Euro für den Parkeintritt. Die Tour sollte mindestens mit 3 Personen stattfinden, maximal sollten es 7 sein. Am Ende waren wir zu zweit mit zwei Guides und das war wirklich prima.

Bei den mehrtägigen Touren übernachtest Du im Dschungel auf Matten, aber ich habe alle aufrichtig bedauert, die dort an dem Tag übernachtet haben, als ich wieder zurück war, denn es hat ab dem Nachmittag bis spät in die Nacht hinein nur geblitzt, gedonnert und gegossen. Dschungel halt… Das kann Dir aber auch während der Tagestour passieren, da steckst Du nicht drin.

Auch bei den kurzen Touren hast Du sehr gute Chancen, die Orang Utans zu sehen.

orangs_02

Was musst Du mitnehmen?

In Deinen Tagesrucksack gehört auf jeden Fall

  • eine Kamera mit aufgeladenem Akku, am besten noch eine Reserve mitnehmen und ausreichend Speicher
  • Moskitoschutz
  • Wasser: mindestens 1 große Flasche für die Tagestour, 2 pro Tag, wenn Du länger unterwegs bist
  • Badesachen für die Tubing-Tour am Ende: habe ich nicht gebraucht, die Klamotten waren eh schon nass und durchgeschwitzt und die dreckige Hose wurde da schon vorgereinigt
  • Klamotten zum Wechseln, wenn Du mehrere Tage unterwegs bist
  • Lange Hose, dünnes Oberteil, stabile Schuhe
  • Auf Regenschutz kannst Du verzichten, denn spätestens nach einer Stunde bist Du eh durchgeschwitzt

Was kannst Du erleben?

Jeder will natürlich die Orang Utans sehen, klar. Aber denke daran, dass Du nicht im Zoo bist und die Tiere frei leben. Es gibt also keine Garantie, sie zu sehen, wenn Du mit verantwortungsvollen Guides unterwegs bist, die sie nicht anlocken.
Das sollte man aus zwei Gründen nicht machen: Zum einen sollen die Orangs nicht vom Menschen abhängig sein und zum anderen dient es der Sicherheit. Wenn sie erwarten, dass sie immer etwas bekommen und dann nichts kriegen, können sie aggressiv werden und bei der Kraft, die sie haben, kann das schnell gefährlich werden.

Die einzige Ausnahme ist Mina. Sie wird von allen gefüttert. Mina ist ein unberechenbares Weibchen, das sehr schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht hat, bevor sie ausgewildert wurde. Daher haben alle Guides Obst dabei, um sie zu beruhigen und von der Gruppe wegzulocken, wenn man sie trifft.
Das war auch bei uns so. Wir sind gerade auf eine andere Gruppe getroffen (Du triffst mehr Touris im Dschungel als im Dorf, ehrlich) und einer der Guides erblickte Mina mit Nachwuchs. Mit Obst haben einige Guides sie von uns weggelockt und wir sind dann schnell in die andere Richtung verschwunden. Da war nichts mit lange das Weibchen beobachten, sondern rasch verschwinden.

orangs_01Bei allen anderen Orang Utans, selbst bei einem imposanten Männchen, das wir wirklich fast auf Augenhöhe und ganz aus der Nähe beobachten konnten, hatten wir so viel Zeit, wie wir wollten. Neben diesem Männchen haben wir einige Weibchen mit ihren Babies gesehen. Das war dann wirklich klasse, denn die Kleinen turnten in den Bäumen herum, haben versucht, ein Nest zu bauen oder hingen an der Mutter. Einfach einmalig!

Neben den Orangs haben wir auch noch andere Affen gesehen, einen Makaken, der recht schnell verschwunden ist und eine Horde von Punky Monkeys, keine Ahnung, wie die witzigen Burschen richtig heißen, aber lustig waren sie.

orangs_03

Das Trekking selbst

Auch wenn Du nicht die allerbeste Kondition hast, die Tagestour ist machbar. Aber auch da muss Dir klar sein, ein Dschungel-Trek ist kein Spaziergang durch einen aufgeräumten Wald. Die Wege sind schmal und rutschig, Du kletterst teilweise richtig steil an Wurzeln nach oben und seilst Dich teilweise fast senkrecht an Lianen herab.

Ein wenig Abenteuergeist solltest Du daher mitbringen. Deine Hose wird sicher dreckig werden und Du wirst den ein oder anderen Bach überqueren. Du wirst Dich an Bäumen und Lianen festhalten, um nicht abzurutschen, aber Spaß macht es schon und gibt so ein wenig Tarzan- oder Indiana Jones-Feeling.

bukit_lawang_04In der Regel gibt es eine kleine Pause, in der Du Dich mit Obst stärken kannst. Unsere Guides haben auch die Obstschalen wieder eingesammelt, damit die Tiere nicht angelockt werden.
Mittags gab es dann Fried Rice mit Spiegelei und noch einmal Obst. Es war wirklich mehr als genug und wirklich lecker.

bukit_lawang_05

Tubing

Am Ende der Tour steht Tubing. Dafür werden 4 aufgepumpte LKW-Schläuche zusammengebunden, in den mittleren beiden sitzen die Touris. Vorne und hinten die Guides, damit sie mit langen Stäben das Floß von den Steinen und dem Ufer wegschieben können. Dein Rucksack wird sicher in große Plastiksäcke verpackt und an den Schläuchen festgezurrt.

bukit_lawang_01Du kannst Dich im Gebüsch umziehen und Dir Badeklamotten anziehen. Meine Sachen waren eh schon klatschnass, auch die Unterwäsche, die Hose dreckig, daher habe ich mich in voller Montur reingesetzt. So wurde immerhin die Hose schon vorgewaschen.

Das Tubing selbst hat mir einen Heidenspaß gemacht. Durch das brodelnde Wasser zu schießen, dann gleitest Du wieder durch etwas ruhigere Abschnitte, der Dschungel zieht an Dir vorbei, ein toller Abschluss!

bukit_lawang_03

Mein Fazit:

Absolutes Muss, wenn Du nach Sumatra fährst und eines meiner Highlights in Indonesien.

Und jetzt Du – Ich freue mich auf Deinen Kommentar!
Bevor ich es vergesse, denke daran, dass Deine Grenzen nur im Kopf existieren.
Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

Ivana

Hallo, ich möchte Dich dabei unterstützen, JA zu Dir zu sagen und Deine Träume in die Tat umzusetzen. Und weil Reisen mein Traum ist, nimmt das einen großen Teil meines Blogs ein, aber ich schreibe auch über Themen, die Dich persönlich weiterbringen.
Wenn Du von mir direkt unterstützt werden möchtest, dann melde Dich für ein kostenloses Vorgespräch für ein Coaching bei mir.

Letzte Artikel von Ivana (Alle anzeigen)

3 Kommentare

  1. Tilo

    Hallo Ivana,
    es hat mal wieder großen Spaß gemacht, deinen Artikel zu lesen.
    Die Orang Utans im Dschungel zu erleben, ist schon etwas besonderes.
    Wir hatten die Gelegenheit bei einer 3 Tagestour von Bukit Lawang.
    Schön das es sie noch gibt, unsere Verwandten. Wenn man sieht, wie in vielen Teilen Sumatras brandgerodet wird, finde ich es schon erschreckend.
    Ich freue mich auf deine nächsten Artikel über Indonesien.
    Liebe Grüße, Tilo

    Antworten
    1. Ivana (Beitrag Autor)

      Hallo Tilo,

      vielen Dank! 3 Tage ist sicher auch noch einmal beeindruckender, aber ich war ehrlich gesagt froh, nicht bei dem Regen im Dschungel übernachten zu müssen.
      Die Rodungen fand ich sowohl in Sumatra als auch in Malaysia erschreckend und bin seitdem viel aufmerksamer, was Palmöl angeht. Kennst Du schon meinen Artikel dazu?
      Zu Indonesien wird noch ein Artikel kommen (vorerst), aber erst im Januar. Der Dezember wird im Zeichen von Weihnachten und Weihnachtsmärkten stehen 😉

      Liebe Grüße,
      Ivana

      Antworten
  2. Pingback: 2 Tage Bukit Lawang (Part 2) – Welcome to the Jungle | My Thai Getaway

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *