Avilés – zwischen Geschichte und Moderne

Nach Gijón und Oviedo ist Avilés die drittgrößte Stadt von Asturien und durfte daher auch nicht bei der Erkundung dieser noch unbekannten spanischen Region fehlen.

Altstadt und Calle Galiana

In der Altstadt solltest du dich ein wenig treiben lassen und vergiss nicht, nach oben zu schauen. Die schönen Häuser, viele im Jugendstil, haben mich begeistert. Die kleinen Balkone, die bunten Fassaden,  das macht den Charme dieser Stadt aus.

Nimm dir ein wenig Zeit für die Stadt, setze dich in eines der Cafés an der Plaza de Espana, genieße einen spanischen Milchkaffee (café con leche) und beobachte das Treiben. Mitten in der Stadt gibt es übrigens auch einen schönen Park in dem du deine Seele ein wenig baumeln lassen kannst.

Ein Highlight der Altstadt ist die Calle Galiana, eine wunderschöne Straße mit Arkaden, Säulen und vielen Kneipen. In dieser Ecke trifft man sich am Abend, denn dort findest du viele Kneipen und Restaurants.

Centro Niemeyer

Das Kunstzentrum nach dem Entwurf des brasilianischen Architekten Oscasr Niemeyer befindet sich auf der anderen Flussseite und war sollte unter anderem dazu dienen, auch diese Ecke der Stadt zu beleben. Nun, Kunst ist Geschmacksache, meines war die Architektur nicht, aber die Frauenporträts haben mir zumindest gefallen. Es finden dort Ausstellungen und Konzerte statt, aber auf mich hat es nicht wirklich einen einladenden Eindruck gemacht, eher ziemlich verlassen.

Mein Tipp für den Abend

Wenn du die Stadt erkundet hast und am Abend in eine wirklich gute Sidrería gehen willst, dann kann ich dir Tierra Astur empfehlen. Die Stimmung ist urig und das Essen wirklich lecker.

Ob dir der Sidra schmeckt, kannst nur du feststellen, aber allein schon das Eingießen ist eine Show. Die Flasche wird über dem Kopf gehalten und dann wird der Apfelwein in einem dünnen Strahl ins Glas gegossen. Zuerst über den Glasrand, um ihn zu desinfizieren, dann ins Glas. Weil das gut spritzt und immer mal etwas danebengeht, ist der Boden mit Sägespänen bedeckt, die die Flüssigkeit aufsaugen. Wenn du das Glas bekommst, ist es nur zu einem Bruchteil gefüllt, aber das ist völlig normal. Wenn du mit mehreren unterwegs bist, dann teilt ihr euch ein Glas. Jeder dreht das Glas immer ein wenig weiter, um von einer sauberen Stelle zu trinken. Und Achtung: Das Glas wird nicht ganz geleert, der letzte Schluck wird über den Glasrand ausgegossen.

Zum Essen kann ich die Käsesorten, Cecina (geräucherter Rinderschinken) und den unglaublich leckeren Milchreis empfehlen.

Wenn du nicht allein oder zu zweit bist, dann solltest du reservieren, denn die Sidrería ist sehr beliebt.

Organisatorisches

Asturien erreichst du mit dem Flugzeug, mit dem Auto oder z.B. auch mit dem Bus aus Bilbao. Der Flughafen Asturias ist von Avilés gut 15 Kilometer entfernt.

Asturien ist noch ziemlich touristisches Neuland. Wenn du jemand triffst, der Englisch spricht, dann hast du Glück, meist wird nur Spanisch gesprochen, auch in den Restaurants. Ein paar grundlegende Brocken solltest du also schon sprechen und um die Speisekarte zu entziffern, hilft dir die passende App auf dem Smartphone.

Achte darauf, dass sie auch offline zu nutzen ist, wenn du mögliche Roaming-Kosten vermeiden willst. Ab dem 01.07.2017 sinken zwar die Gebühren, aber informiere dich lieber vorher, damit es kein böses Erwachen gibt.

In Asturien bist du am besten mit einem Mietwagen unterwegs, denn mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kann es wirklich eine Herausforderung werden, andere als die großen Städte zu besuchen.

Und jetzt du: Warst du schon einmal in Avilés und hast noch einen Tipp?

 

Hinweis: Ich durfte Asturien mit Unterstützung des asturischen Fremdenverkehrsamtes Turismo Asturias* und Volotea* (*Werbung) besuchen, die nun auch Asturien direkt mit München verbinden. Vielen Dank dafür! Auf meinen Bericht hat das keinen Einfluss.

Dir hat der Artikel gefallen und du willst mehr?

Melde Dich an und

  • Du bekommst das E-Book "Reiseziele Monat für Monat" gratis
  • Insgesamt sind das 121 Ziele für Dein Reisejahr!
  • Du verpasst keinen Beitrag und bekommst einen Blick hinter die Kulissen.
  • Du wirst vor allen anderen informiert, wenn es etwas Neues gibt.
Ich mag auch keinen Spam und deine Daten sind sicher.
Du kannst dich natürlich auch jederzeit vom Newsletter abmelden.

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

Ivana

Hallo, ich möchte Dich dabei unterstützen, JA zu Dir zu sagen und Deine Träume in die Tat umzusetzen. Und weil Reisen mein Traum ist, nimmt das einen großen Teil meines Blogs ein, aber ich schreibe auch über Themen, die Dich persönlich weiterbringen.
Wenn Du von mir direkt unterstützt werden möchtest, dann melde Dich für ein kostenloses Vorgespräch für ein Coaching bei mir.

Letzte Artikel von Ivana (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.